ODROID-XU4Q: Unboxing & Assembling

ODROID-XU4Q: Unboxing & Assembling

Der Odroid XU4Q

ist nicht viel größer als Der Raspberry Pi, aber um einiger Leistungsfähiger. Es gibt auch eine Variante mit Lüfter, die surrt aber die ganze Zeit und deshalb für mich nicht verwendbar.

  • HDMI 1920x1080
  • Gigabit Netzwerk
  • 2x USB 3.0 + 1x USB 2.0

3 Pakete. Der Odroid XU4 hier schon mit dem passiven Lüfter in der Q Variante. Ein Gehäuse und ein Netzteil. Alles einfach über pollin.at zu bestellen.

Hier mal alles ausgepackt. Das Gehäuse muss noch umgebaut werden. Die notwendigen Schrauben leigen bereits im Gehäuse.

Das Gehäuse passt super auf einen ODROID-XU4 mit Lüfter. Für den Kühlkörper muss noch die Abdeckung entfernt werden.

Einfach mit einer Zange raus brechen.

Nun den PC einsetzen und mit den beiden Schrauben oben fixieren. Die unteren noch frei lassen.

Klappe zu. Nun die restlichen beiden Schrauben von unten in das Gehäuse. Sie halten den PC fest und das Gehäuse zu.

Ubuntu für ODROID XU4 herunterladen
https://wiki.odroid.com/odroid-xu4/os_images/linux/ubuntu_4.14/20180501

Auf eine micro SD übertragen. (Bitte googlen wie man ein Image auf eine SD Karte bekommt. Einfachen kopieren ist nicht)

Der kleine Schalter rechts vorne im Bild muss nach vor geschoben werden. Er entscheidet, ob der PC von der SD (vorne) oder einer eMMC Karte bootet (hinten). Die eMMC Karte muss vor dem Zusammenbau unter dem PC eingesteckt werden.

Strom drauf und starten lassen.
Beim ersten Start erweitert er seine Partition auf die gesamte Karte. Einfach in Ruhe arbeiten lassen. Bildschirm und Tastatur/Maus hilft.

So sieht er bei mir Fertig aus. Netzwerkkabel dazu, Monitor über HDMI und hinten kommt eine Tastatur mit integrierter Maus per USB dran.

 

Posted on