Roboterarm: Druck abgeschlossen

Roboterarm: Druck abgeschlossen

Update:

Der Druck ist abgeschlossen. Etliche Meter PLA wurden verbraucht. Das Druckbild war aber nicht besonders schön. Na Ja 0,6er düse bei 70mm/s aber ich war besseres gewohnt. - Mein Fehler. Durch Covid19 hatte ich 260 Faceshields ausgedruckt und dabei sind die Riemen etwas ausgeleiert. Beim Ulitmaker aber nur eine Sache von Sekunden. Nun ist es wieder besser.

Nun hab ich mal eine große Menge an kleinen (und großen) Teilen. Durch die Schritt für Schritt Anleitung http://inmoov.fr/hand-and-forarm/ fällt es einfacher die einzelnen Teile in ein Gesamtbild zu bringen.

Einziges Problem: Welcher Finger ist das? Die einzelnen Fingerglieder hatte ich ja schon immer zusammengelegt. Damit die Finger zusammenpassen. Aber welcher Finger ist das? Daumen und kleiner Finger sind ja kein Problem, aber dann? Mittels spezifischer Eigenheiten (Höhe des 1. Teils) konnte auch dieses Problem gelöst werden.

Wie ihr oben am Bild erkennen könnt, habe ich die Sehne (Angelschnur) schon gekauft. Nun geht es daran das Teil zusammenzubauen. Die richtigen Schrauben zu finden und die Servos zu besorgen. Da ich kein Modellbaugeschäft in der Nähe habe, muss Amazon herhalten.

Bis später beim fröhlichen Zusammenbau!

Posted on

Ing. Roland Schuller

Harland 44, 3372 Blindenmarkt
@: roland@it-open.at
T: +43 676 63 54 793
W: it-open.at
RSS: RSS Feed