Viren in Word

Viren in Word
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit großem Interesse habe ich Ihre veröffentlichte Stellenausschreibung gelesen. Da ich mich beruflich weiterentwickeln möchte und in Ihrem Hause die Gelegenheit dazu sehe, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen.

Meine Bewerbungsunterlagen finden Sie im Anhang.

Damit Sie einen persönlichen Eindruck von mir gewinnen können, freue ich mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Sofia Witte

Dieser Brief flatterte in meine Inbox. Einziges Problem: Ich habe keine Stellenausschreibung geschrieben!

Der Anhang: Ein Word Dokument mit 73,7 Kb. Da passt kein Bewerbungsfoto rein.
Für mich als Programmierer war schon der erste Virenverdacht da.
Aber als LibreOffice Benutzer unter Linux war ich trotzdem vorsichtig und öffnete das Dokument in einer geschützten Umgebung.

Aktivieren Sie Makros! Ja genau! Sicher! In den Makros versteckt hatte sich ein schöner Virus (Siehe Titelbild).

Auf einem Windows System mit Microsoft Word wäre er schon aktiv.

  • Spionage (Firmeninfos rausschicken, E-Mail Verkehr beobachten für noch bessere Attacken)
  • Erpressung (Verschlüssel alle Dateien. Zahle, wenn du sie wieder haben willst)
  • Schaden (Einfach viel Schaden anrichten)

Was kann man dagegen tun?

Aktualisiert eure Virenscanner. Und damit meine ich nicht Kaspersky und Co, sondern eure Mitarbeiter. Ihnen müssen solche Dokumente fragwürdig vorkommen und sofort melden, dass hier jemand drüber schauen soll. Ein Virus ist schnell im System, aber es dauert lange, bis man Ihn wieder los wird.

Diese Mails kommen scheinbar von einem Kollegen, Administrator oder der Buchhaltung. Sie sind gut getarnt um uns zu überlisten.

 

Posted on