Virtuelle Treffen - Die eigene Cloud hilft dabei! - Nextcloud Talk

Virtuelle Treffen - Die eigene Cloud hilft dabei! - Nextcloud Talk

Wegen Corona ist momentan nicht die Zeit um im Vereinlokal gemeinsam herumzuhängen und über die Zukunft zu spekulieren.

Der MakerSpace Amstetten wollte aber seine wöchentlichen Treffen nicht aufgeben. Deshalb sollten Virtuelle Treffen mit Headset und Kamera stattfinden. Viele große und bekannte Dienste sehen momentan die Problematik, dass Ihre Serverkapazitäten und Bandbreiten doch schon sehr ausgenutzt werden. Einige klagen mittlerweile auch schon über kurze Ausfälle oder zeitweise Störungen.

Viele der Dienste reagieren schon und schrauben die Kapazität nach oben - Find ich gut.

Ich wollte ausprobieren, wie gut das Programm Talk von Nextcloud ist. Da ich meine eigene Cloud betreibe, siehe dazu https://it-open.at/blog/eine-eigene-cloud, ist dieser Server sicher nicht überlastet.

In Talk eine neue Gruppenunterhaltung eingefügt und dafür einen öffentlichen Link generiert, so damit jeder der einen Browser besitzt auch mitmachen kann. Keine Registrierung oder Telefonnummer erforderlich. Zwecks Minimierung der Nebengeräusche ist aber ein Headset von Vorteil.

Um 19:00 hatten wir schon einige Teilnehmer und pünktlich um 19:17 (Normale Makerspace-beginnzeit) hatten wir 10 Personen mit teils Audio und auch Video im Chat.

Wie Oberfläche schaltet automatisch immer auf den, der gerade spricht, was zu einem lustigen Bild führte. Audio war super, Video je nach Teilnehmer unterschiedlich.

Meinem Server dürfte die ganze Sache ziemlich egal gewesen sein. CPU und Netzwerkauslastung stiegen dabei nicht wirklich an. Die Entwickler der Software verwenden WebRTC, wobei die Streams direkt über die Browser liefen.

Nextcloud ist nicht nur einfach für das Teilen von Dateien da, sondern kann ein gesamtes Team organisieren.

Posted on

Ing. Roland Schuller

Harland 44, 3372 Blindenmarkt
@: roland@it-open.at
T: +43 676 63 54 793
W: it-open.at
RSS: RSS Feed